Left Right

Impressionen

Bild

 

Festival 2014

Filme

 

Bilder

 

 
   


Festival

Bild

Liebes Publikum

Als das Bild laufen lernte, war auch die Musik schon zur Stelle. Musik und Film spielen seit Beginn der Kinogeschichte eine gemeinsame Hauptrolle.
Eine Hauptrolle, die zahlreiche Entwicklungen durchlief: vom Stummfilm mit einfacher technischer Qualität und improvisierter Live-Klaviermusik bis zum heutigen Grossleinwandfilm mit raffinierten akustischen Raumeffekten.



Unser «Film & Musik Festival» zeigt drei hervorragende Filme mit grossartiger Original-Orchestermusik und lässt so ganz verschiedene Höhepunkte der Filmgeschichte Revue passieren. Charlie Chaplins «The Kid» ist ein klassischer Stummfilm, der durch Chaplins eigene Filmmusik seine wunderschöne Patina ganz aktuell und zeitgemäss erleben lässt. Mit «Blancanieves» zeigen wir die Schweizer Premiere des neuen Meisterwerkes des Regisseurs Pablo Berger – nicht nur eine moderne «Schneewittchen»-Variante für Erwachsene, sondern auch ein wunderschöner, zeitgemässer Stummfilm mit hervorragender Orchestermusik. Schliesslich «Das Parfum» als Schweizer Erstaufführung mit Orchester: Bild, Wort und Musik erfahren durch die Aufführung mit Live-Orchester neue Dimensionen – die erfolgreiche Romanverfilmung wird so zu einem neuen Gesamtkunstwerk.

Bild


Bild

Weitere Highlights

Weitere Veranstaltungen ergänzen die drei Hauptfilme zu einem kleinen und feinen Festivalanlass – u.a. Stummfilme mit Live-Klaviermusik in der Zürcher Tonhalle oder der Woody-Allen-Klassiker «Midnight in Paris» mit vorgängigem Charleston-Tanzkurs. Erleben Sie Unterhaltung auf höchstem Niveau, Kultur in einer der schönsten Varianten, Film und Musik in einer wunderbaren Verbindung und in einzigartigem Ambiente!



Programm

Film&Musik 2014


Bild Bild

CLASSIC COMEDY

LAUREL & HARDY: TWO TARS
CHARLIE CHAPLIN: THE RINK
"Die Rollschuhbahn"
BUSTER KEATON: COPS

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise und erleben Sie im klassischen Konzertsaal berühmte Filmkomödien mit historisch inspirierter Klavierbegleitung: je einen Kurzfilm der wohl bedeutensten Comedians der Stummfilmzeit, am Klavier lebendig „kommentiert“.

Der Schweizer Pianist Martin Christ widmet sich seit Jahren leidenschaftlich dem Thema „Film und Musik“ und hat die drei Filme für diesen Aufführung aus über 60 Titeln ausgewählt. Ein Anlass für Kenner, Geniesser und Familien. Lachen erlaubt!

Pfingstmontag 9. Juni Zürich, Tonhalle, Kleiner Saal Beginn 17:00 Uhr

Dauer ca. 75 Minuten – auch für Familien geeignet! Musik live aufgeführt durch Martin Christ, Klavier (Improvisationen)

Tickets
Erwachsene CHF 26 / Kinder CHF 13



BLANCANIEVES Schweizer Premiere

Der aus Bilbao stammende Filmemacher Pablo Berger gewann im vergangenen Jahr zehn der Goya-Filmpreise für sein Meisterwerk «Blancanieves» – darunter auch jenen für die beste Filmmusik.

Dank der Musik von Alfonso de Vilallonga wird «Blancanieves» zum Gesamtkunstwerk.Die herrliche Orchestermusik wird ergänzt durch eine Gesangseinlage und die original Flamenco-Instrumentalgruppe. Der Komponist wird der Aufführung persönlich beiwohnen. Ein Märchen voller Schönheit und Dramatik, Leidenschaft und Erschrecken, wie es packender nicht sein kann. Ein Schwarz-Weiss-Film, der mit Zwischentiteln und ohne Sprache auskommt und durch meisterhafte Ausnutzung von Licht und Schatten besticht. Ein unvergessliches Erlebnis!

Handlung Schneewittchen ist die Tochter eines berühmten Stierkämpfers, der nach einem Unfall im Rollstuhl landet. Die Mutter stirbt bei Schneewittchens Geburt, die böse Stiefmutter sperrt den wehrlosen Vater weg und verdammt das kleine Mädchen zu den niedrigsten Arbeiten. Nach dem Tod des Vaters kommt Blancanieves bei sieben kleinen Toreros unter, die mit einer Stierkampfshow durch das Land tingeln. Schneewittchen wird ein Star in der Arena. Das Licht ist glänzend dort, die Schatten hart, ihr Können unnachahmlich und ihre sieben kleinwüchsigen Freunde umgeben sie schützend. Doch kann sie ihrem Märchenschicksal entkommen?

Donnerstag 12. Juni Winterthur Halle 52 Türöffnung 18:00 Uhr Beginn 19:30 Uhr

Regie & Buch Pablo Berger, Musik Alfonso de Vilallonga, Filmlänge 104 Minuten, ohne Pause, Stummfilm mit deutschen Zwischentiteln, Dirigent Ludwig Wicki, Orchester Musikkollegium Winterthur Piano, Ukulele, Akkordeon Alfonso de Vilallonga Flamencogruppe Gesang Silvia Perez Cruz Flamenco-Gitarre Chicuelo Palmero Isaac Vigueras & Jonathan Cortés

Tickets
CHF 70/50

TRAILER ANSCHAUEN

Bild Bild


Bild Bild

DAS PARFUM Schweizer Premiere

Kein Geringerer als Bernd Eichinger produzierte Tom Tykwers Verfilmung von Patrick Süskinds fesselndem Weltbestseller. Der Film zählt zu den teuersten und erfolgreichsten deutschen Filmproduktionen. In den Hauptrollen agieren der 25-jährige britische Shootingstar Ben Whishaw («My Brother Tom», «Enduring Love») neben Weltstar Dustin Hoffmann, Alan Rickman (Harry Potter) und Neuentdeckung Rachel Hurd-Wood. Die grossbesetzte Orchestermusik spielt eine zentrale und ebenbürtige Rolle zu den Dialogen. Eine hochemotionale Buchvorlage wurde auf kongeniale Weise umgesetzt. Ein wahrlich grosses Fest für alle Sinne!

Handlung Unter unwürdigen Umständen erblickt Jean-Baptiste Grenouille (Ben Whishaw) im Jahr 1738 auf dem Pariser Fischmarkt das Licht der Welt. Sehr früh bemerkt er, dass er einen ausgeprägten Geruchssinn besitzt. Nachdem er als Jugendlicher die mörderischen Arbeitsbedingungen in einer Gerberei überlebt hat, beginnt Grenouille eine Lehre beim Parfumeur Baldini (Dustin Hoffmann). Schnell überflügelt er den Meister in der Kunst des Duftmischens, doch werden Düfte zu seiner Obsession, die ihn an den Rand der humanen Gesellschaft führt. Besessen von der Idee, menschliches Aroma zu konservieren, ermordet er ohne Skrupel junge Frauen, deren Geruch ihn betört. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Grenouille auf dem Weg in die Parfummetropole Grasse der schönen Laura (Rachel Hurd-Wood) begegnet, die für ihn übersinnlich duftet. Während weitere unerklärliche Morde passieren, ahnt Lauras Vater (Alan Rickman) dass auch seine Tochter in höchster Lebensgefahr schwebt. Ein ungleiches Katz-und-Maus-Spiel um innige Vaterliebe und tödliche Leidenschaft.

Freitag 13. Juni Winterthur Halle 52 Türöffnung 18:00 Uhr Beginn 19:30 Uhr

Regie Tom Tykwer, Musik Tom Tykwer, Johnny Klimek, Reinhold Heil, Filmlänge 147 Minuten, ohne Pause, Film in Originalsprache, Englisch mit deutschen, Untertiteln, Buch Patrick Süskind, Orchester Musikkollegium Winterthur, Festivalchor, Sopran Simone  Stock, Dirigent Ludwig Wicki

Tickets
CHF 70/50

TRAILER ANSCHAUEN



THE KID Familienfilm

«Der Vagabund und das Kind» ist Charlie Chaplins erster abendfüllender Spielfilm aus dem Jahre 1921. Romantik, Tragik und Gags sind gekonnt eingesetzte Elemente, die ihn zum Klassiker werden liessen. Gerade die Aufführung mit der Original-Orchestermusik lässt den Film auch heute zu einem lebendigen und einzigartigen Erlebnis für die ganze Familie werden.Hauptdarsteller sind ein Vagabund sowie ein Baby mit Namen John. Es wird vom Vagabunden grossgezogen und gemeinsam werden die beiden ein unschlagbares Team. Erleben Sie Charlie Chaplin in seiner berühmten Rolle als Tramp und Jackie Coogan als dessen adoptiertes Kind. «Ein Film mit einem Lächeln – und vielleicht einer Träne.»

SAMSTAG 14. Juni Winterthur Halle 52 Türöffnung 15:30 Uhr Beginn 17:00 Uhr

The Kid Filmlänge 60 Min. ohne Pause,
Kid Auto Races at Venice Filmlänge 11 Minuten.
Beide Stummfilme mit englischen Zwischentiteln.

Buch, Regie, Musik Charlie Chaplin, Orchester Musikkollegium Winterthur, Dirigent Ludwig Wicki

Tickets Eintritt frei
Nummerierte Platzkarten CHF 12 (nur unter Tel. 052 620 20 20 buchbar)

TRAILER ANSCHAUEN

Bild Bild


Bild

CHILDREN‘S CORNER

Im kleinen Rahmen zeigen «unsere» jungen Komponisten und Musiker ihr Können auf neuem Terrain: Erleben Sie Uraufführungen komponierter Begleitmusik sowie Improvisationen zu stummen Animationsfilmen aus dem frühen 20. Jahrhundert!

THE PET (1921)
A TRIP TO MARS (1924)

Musik für Kinder von und mit Kindern aus den Kompositionsklassen Konservatorium Winterthur/Zürich von Andreas Nick und den Improvisationsklassen von Simon Berz, Babadum Zug/Zürich

Samstag 14. Juni Villa Sträuli Beginn 11:00 Uhr und 13:00

Musikalische Leitung Andreas Nick und Simone Benz, Filmauswahl Pablo Assandri

Tickets Eintritt frei, Kollekte

In Zusammenarbeit
Jugend beim Musikkollegium



MIDNIGHT IN PARIS – STATTKINO

Charleston-Crashkurs, Film und Tanzparty mit Live-Musik Paris am Morgen ist entzückend, Paris am Nachmittag bezaubernd, Paris bei Nacht ist magisch. Wollen Sie den Film mal auf andere Art geniessen? Unser Gast, das ewz.stattkino, macht es möglich! Lassen Sie sich in die goldenen 20er Jahre entführen: ein Charleston-Crashkurs vorab, ein herrlich nostalgischer Film zum Eintauchen in das Paris der 20er Jahre und die Tanz-Party danach: ein Erlebnis! Selbstverständlich ist ein passendes Outfit, um in den Glanz dieser Zeit gänzlich einzutauchen, durchaus willkommen.

Handlung Der erfolgreiche Drehbuchautor Gil begleitet seine Verlobte und ihre Eltern auf eine Reise nach Paris. Fasziniert vom Charme der Stadt, würde er am liebsten – zum Verdruss seiner Reisebegleitern – seine Hollywood-
Karriere an den Nagel hängen, um seinen Roman über die 20er Jahre in Paris fertig zu schreiben. Auf seinen nächtlichen Spaziergängen wird er jeweils um Punkt Mitternacht von einem Oldtimer aufgelesen und landet auf mysteriöse Weise im Paris der 20er Jahre. Hier trifft er auf die legendäre Künstlerclique dieser Zeit und unterhält sich mit Grössen wie Ernest Hemingway und Scott Fitzgerald über seinen Roman. Woody Allen entfaltet mit dieser faszinierenden Zeitreise einen Wunschtraum, den auch das Publikum mit Vergnügen durchstreift.

SAMSTAG 14. Juni Halle 52 Türöffnung 19:30 Uhr

Programm: 20.00 Uhr – 20.45 Uhr
Charleston Crashkurs mit Ursula Ledergerber und Roger Frey
20.45 Uhr Filmbeginn
22.45 Tanzparty mit der Big Band Connection und DJ Hiloko

Regie Woody Allen, Darsteller Owen Wilson, Marion Cotillard, Rachel McaDams

Tickets
CHF 26 / Plätze unnummeriert / Keine Vergünstigungen.

TRAILER ANSCHAUEN

Special Guest

 

Bild Bild


Bild

PODIUMSGESPRÄCH / WILD CARD

Teilnehmer der Diskussion Christoph Becker, Musical Director von Constantin Film, Beate Warkentien, Geschäftsführerin der Europäischen Philfilmharmonie, Alfonso de Vilallonga, Komponist, Niki Reiser,Filmkomponist, Musiker

Workshop Ensemble der Kantonsschule Büelrain
Arrangements und Leitung Dimitri Käch und Andres Müller-Egli
Bearbeitungen, Visualisierung und Coaching Videogruppe André Bless

SONNTAG 15. Juni Stadthaus Wintethur Beginn 11:00 Uhr

Tickets Eintritt frei

In Zusammenarbeit mit

Jugend beim Musikkollegium



Medien

Bild

 

Kontakt

Wintsch PR
Claudia Wintsch
Agentur für Kommunikation & Public Relations
Am Schanzengraben 13a
8002 Zürich

+41 79 653 24 52
cwintsch@wintsch-pr.ch




Bild

Pressebilder

Blancanieves

 

Das Parfum

   

 

The Kid

 

 

Musikkollegium Winterthur

 

 

Dirigent Ludwig Wicki

 

 



Veranstalter & Partner

Bild

 

Veranstalter & Partner

VERANSTALTER

 PRODUKTION

MEDIENPARTNER
 

 

IN ZUSAMMENARBEIT

 



Kontakt


Impressum

Bild

 

Inhalt

Brothers & Sisters GmbH
Holbeinstrasse 34
Postfach
8034 Zürich

+41 44 380 57 40
brothers-sisters.ch

 

Bilderrechte

The Kid©Roy Export SAS



Umsetzung

DimasterSoftware GmbH
Sellenbüren 59a
8143 Stallikon / Schweiz

+41 44 515 11 02
dimastersoftware.ch

Bild


Bild

Gestaltung, Logo/Key Visual

Jakob Schiratzki
Art DirectionHabsburgstrasse 1
8037 Zürich

+41 79 378 74 74
artdir.ch